Spielberichte / Ergebnisse


Zum Spielbericht auf Resultat klicken

Suche


Go Suche

Tagebuch als "fast" Profi in einem fussballverrückten Land

Tagebuch von Alex Baur als „fast" Profi in einem Fussballverücktem Land.


Am Dienstag, 13.11.07 fuhren wir um 05.00 Uhr aus dem ZH Oberland los. Mit mir waren mein Vater, Giovanni Montalbano und Antonio Limata. Von der Destination kannte ich nur der Name: PAVIA!!!! Was und wer mich dort erwartet wusste ich nicht.

Der Klub spielt in der Serie C2 in Italien und die Stadt liegt ca. 30 km von Mailand entfernt. Um ca. 11.00 Uhr trafen wir im Stadion „Pietro Fortunato" an, wo wir gleich den Sportchef von Pavia, Massimo Tarantino zu einem ersten Gespräch im seinem eigenem Büro, im Stadion eingeladen wurden.
Wir gingen danach in der Stadt etwas kleines Essen, denn vor Aufregung hatte ich fast keinen Hunger mehr und um 14.00 Uhr mussten wir ja schon wieder im Stadion sein.
Da lernte ich auch den Trainer Amadeo Mangone kennen der auch, wie Massimo Tarantino, ein ehemalige Serie A Spieler war.
Mit der Mannschaft zog ich mich für das Training um und ging danach zu einem der
4 Kunstrasenplätze neben dem Stadion mit den Bällen in der Hand, dies weil in Italien die Torhüter für die Bälle verantwortlich sind.
Das erste Training dauerte 1,5 std. und ich wurde vom Torwarttrainer sehr streng drangenommen. Uff.....war das geschafft und die restliche Trainingszeit der Mannschaft, konnte ich mir viele Details von den anderen Torwarts abschauen.

Nach einer Dusche ging ich mit meinen Zimmernachbarn, Giorgio Cantele ( Torwart Nr.1) der auch die ganze Zeit meines Kurzaufenthalts mich betreute, nach Hause. Dort packte ich meine Sachen aus und wir gingen danach in die Stadt, zu einem der zahlreichen Sponsoren, essen.

Mittwoch, 14.11.07
Um 9.00 Uhr ging der Wecker los den wir mussten um 9.30 Uhr im Stadion sein. Das Training begann am 10.00 Uhr und dauerte ganze 2,5 std.
Zu Mittag wurde in der Bar des Stadion gegessen und um 14.30 Uhr begann schon das nächste Training das bis 17.00 dauerte.
Da ich eigentlich nicht gerade gewohnt bin, an einem Tag 5 std. zu trainieren wurde nach dem Training nur noch schnell im gleichen Restaurant in der Stadt gegessen und danach gleich ins Bett.

Donnerstag, 15.11.07
Wir konnten ausschlafen (12.30 Uhr), da wir am Nachmittag ein internes Freundschaftsspiel bestritten (im Stadion). Ich konnte das ganze Spiel durchspielen und als das Spiel um 16.00 Uhr fertig war konnten viele unter die Dusche gehen. Ja viele......ich nicht, den auf mich wartete noch eine Stunde Standartsituationen.
Das Nachtessen nahmen wir diesmal zu Hause zu uns, den Giorgio hatte sich leider im Spiel auch verletzt.

Freitag, 16.11.07
Das Morgentraining (2.5 Std) wurde in einem Kraftraum absolviert und nach dem Mittagessen im Stadion wurde das Abschlusstraining um 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr absolviert.

Dies war auch meine letzte Trainingseinheit, weil es leider am letzten Wochenende ein Todesfall gegeben hat und die Meisterschaft in Italien nicht gespielt wurde.