Spielberichte / Ergebnisse


Zum Spielbericht auf Resultat klicken

Suche


Go Suche

Tagesbericht aus dem Trainings-Camp der E-Junioren des FC Hinwil in Freudenstadt (D) / Freitag, 27. April 2018

Der fünfte und letzte Tag in Freudenstadt.

Heute galt es Abschied zu nehmen vom Champions-Park und unserem Trainings-Camp. Doch vorher waren wir noch einmal gefordert. Wie schon gewohnt wurden die Jungs um 7 Uhr mit der Trompeten-Fanfare geweckt. Anziehen, Fussballschuhe schnüren und los gehts zum Frühsport. In einer halben Stunde gilt es die Jungs ganz wach zu kriegen und hungrig zu machen für das Frühstücksessen. Ein letztesmal serviert werden mit Nutella aus dem Waffelkörbchen, feinen Tosten und frischen Brötchen. Anders als sonst mussten nach dem Frühstück zuerst die Zimmer geräumt werden. Das war eigentlich die grösste Herausforderung. Alle Fussballsachen, Kleider und Süssigkeiten wieder im richtigen Koffer zu versorgen. Einige Jungs haben sich als richtige Künstler erwiesen im Nachtragen ihrer Sachen. Namen werden nicht genannt. Als gepackt und Zimmer aufgeräumt waren ging es zum letzten Training. Man spürte, dass die Jungs vier intensive Trainingstage in den Beinen aber vorallem im Kopf hatten. Trotzdem gaben wir alle nochmals Vollgas. Nach dem Mittagessen war dann auch schon unser Car bereit um uns nach Hinwil zu chauffieren. Zufriedene Gesichter auf der ganzen Linie und auch einige, die den Schlaf jetzt definitiv brauchten, konnten im Car entdeckt werden. Alles in allem war es ein tolles Trainingslager, wo die Jungs noch lange davon erzählen werden und in sehr positiver Erinnerung bleiben wird. Einige Junioren waren das erstemal eine ganze Woche ohne Eltern auswärts. So wurden sie dann auch gerne wieder in die Arme ihrer Eltern geschlossen nach der Rückkehr am Freitag Abend.

Bildlegende: Frühsport vor dem Frühstück um wach und hungrig zu werden.

Bildlegende: Ein letztesmal von den Camp-Coaches bedient werden mit Nutella im Waffelkörbchen und anderen Leckereien.

Bildlegende: Letztes Training nochmals Vollgas geben, obwohl Beine und Kopf müde sind.

Bildlegende: „Fangis“ – wer ist der Schnellere?

Bildlegende: Zufriedene Gesichter auf der ganzen Linie.

Bildlegende: Auch auf der Rückfahrt. Und wir sind so coooool!

Bildlegende: .... oder etwa nicht?

_______________________________________________

Bericht erstellt von: Markus Dietrich, Eb-Trainer und Camp-Coach & Organisator

27. April 2018